Menschenrechte und die Todesstrafe

Weltkarte Todesstrafe


    * Blau: komplett abgeschafft
    * Grün: in regulären Strafverfahren abgeschafft, aber nicht in Sonderstrafverfahren (z.B. Kriegsrecht)
    * Orange: wird nicht mehr angewandt, obwohl de jure noch vorhanden
    * Rot: reguläre Strafe


Die Todesstrafe, die einmal eine gängige Praxis in der ganzen Welt war, ist inzwischen äußerst kontrovers in vielen Bereichen. In der Tat wenden die meisten Nationen der Welt die Todesstrafe nicht mehr an. Allerdings gibt es einige Nationen, die die Todesstrafe immer noch nutzen, um weiter vor Verbrechen abzuschrecken. Die Nationen, in denen die Verwendung der Todesstrafe erlaubt ist, sind meist Entwicklungsländer wie Afghanistan und Nigeria, aber es gibt auch einige moderne Nationen wie die Vereinigten Staaten, Japan und Südkorea, die sich ebenfalls auf der Liste befinden.

Die Mehrheit der Nationen, die die Todesstrafe abgeschafft haben, hat dies auf der Grundlage der Menschenrechte getan. Solche Völker bezeichnen die Todesstrafe als eine Verletzung dessen, was sie als ein Grundrecht des Menschen auf Leben und Freiheit definieren. Zum Beispiel, nannte Spanien als Begründung bei der Abschaffung der Todesstrafe im Jahr 1995, dass es keine denkbare „erniedrigende und Leid bringendere“ Behandlung gibt, als die Todesstrafe.

Nationen, die die Todesstrafe immer noch praktizieren, scheinen diese Strafe wahrscheinlich weniger als eine Frage der Menschenrechte zu definieren. Zu den Nationen, für die die Todesstrafe nicht in den Anwendungsbereich der Menschenrechte fällt, gehören Singapur und China. Andere Nationen, die immer noch die Todesstrafe anwenden, neigen dazu, die Todesstrafe nicht als Verstoß gegen die Menschenrechte zu definieren, sobald sie in anderen Ländern angewendet wird. Dies betrifft vor allem die Vereinigten Staaten, da die Mehrheit der Nation äußert besorgt über die Anwendung der Todesstrafe in den Entwicklungsländern ist, ohne zu bedenken, dass die Todesstrafe in den Vereinigten Staaten, die immer noch zur Anwendung kommt, eine Verletzung der Menschenrechte sein könnte.

Der Status der Todesstrafe als eine Frage der Menschenrechte mag noch nicht zu einem generellen Konsens geführt haben, aber der aktuelle Trend der Abschaffung zeigt, dass es zu einer berechtigten Frage der Menschenrechte in der nahen Zukunft werden wird.