Menschenrechte und DDR Briefmarken

Menschenrechte für Briefmarkensammler
Briefmarken zu sammeln, kann schnell zu einer Leidenschaft werden. Hat man erst einmal damit begonnen, hört man so schnell nicht wieder damit auf. Während einige Sammler Briefmarken nach Ländern oder Epochen sammeln, beschäftigen sich andere mit Themen.

Sondermarken der DDR
Menschenrechte gehen jeden Menschen etwas an. Es gibt immer noch zahlreiche Länder, in denen eine Missachtung dieser Rechte an der Tagesordnung liegt. Um auf diesen Missstand aufmerksam, kommen immer wieder Briefmarken heraus, die dieses Thema aufgreifen. Ironischerweise feierte die damalige DDR 1968 das Internationale Jahr der Menschenrechte und brachte Sondermarken heraus. Jahre zuvor gab es Briefmarken, die anlässlich des Tages der Menschenrechte gedruckt wurde. Wer im Besitz solcher Briefmarken ist, kann sich heute unter Umständen glücklich schätzen.
Während die Marken zu damaligen Zeiten für wenige Pfennig verkauft wurden, sind sie heute sehr viel mehr wert. Teilweise wird der Wert einer gestempelten Briefmarke, die für den Tag der Menschenrechte gedruckt wurde, heute mit 20 Euro angegeben.

Wertvolle Briefumschläge
Wer Briefmarken zu bestimmten Themen verkaufen möchte, sollte darauf achten, dass sie in einem unversehrten Zustand sind. Ist der Stempel gut zu sehen, steigt der Wert der Briefmarke. Noch wertvoller wird sie allerdings, wenn sie sich auf einem Briefumschlag oder einer Postkarte befindet. Vielleicht befinden sich sogar Notizen oder Zensuren der Regierung darauf, sodass die Briefmarke zu einem echten Zeitzeugen wird.